Zeugnisverteilung

Schnell ist es wieder vergangen dieses Schuljahr. Und wie jedes Jahr wurden die Zeugnisse auch heuer wieder auf dem Schiff von Schifffahrt Meindl Mondsee verteilt.  Wir wünschen euch allen alles Gute für den Start in euer Berufsleben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Besuch im Seniorenheim

pts.jpg

Am 28. Mai besuchten wir im Rahmen des Religions-unterrichtes das Senioren-wohnheim Mondsee. Wir wurden von Frau Martina Lichtenegger und ihrem Team sehr freundlich empfangen und bekamen in kleineren Gesprächsrunden die Möglichkeit mit den älteren Menschen ins Gespräch zu kommen.
Wir interessierten uns besonders für die Erzählungen über die Berufsausbildung und die Karrierewege damals. Wir lernten im Austausch mehr über die Berufe und den Alltag einer Gastronomiefachrau, Köchin, Landwirtin, Einzelhandelskauffrau, Hausfrau, Kioskbesitzerin, Hüttenwirtin, eines Sängers/Schauspielers und auch über eine Weltenbummlerin 🙂

Für viele von uns war es eine neue Erfahrung ein Altenheim zu besuchen, von der vielen oft auch beschwerlichen Arbeit vergangener Zeiten zu hören, die mit einem Monatsverdienst von 90 Schilling (heute 6,54 Euro) früher gut entlohnt war. Interessant waren auch die lebhaften und schicksalhaften Erzählungen über die Zeit des Nationalsozialismus und dass es damals noch keine Berufsschule gab. Auch wir erzählten den Damen und Herren von unseren Berufsplänen, der Schule, Hobbys und einfach über uns selbst. Fast selbstverständlich haben zwei Schülerinnen von uns, Anna und Viktoria, Kuchen mitgebracht und so gab es auch noch eine kleine Stärkung für die Heimbewohner und uns. Danke! Besonders gut gefallen hat uns die gemütliche Atmosphäre, sich mal mit älteren Menschen zu unterhalten und ihnen eine Freude zu bereiten, die Freundlichkeit und Gesprächigkeit, sowie die vielen interessanten Geschichten von früher und heute.

Insgesamt war es für uns ein kurzweiliger und interessanter Nachmittag. Und auf die Frage einer älteren Dame am Schluss: „Ihr kommt uns aber eh bald wieder mal besuchen?“, bleibt uns nur zu sagen: „JA, sehr gerne.“. Und so haben wir bereits einen weiteren Besuchsnachmittag mit einer kleinen Olympiade geplant.

Mopedworkshop „Sicher auf 2 Rädern“

Fahrtechnikzentrum Arbö Straßwalchen!

Jeder Workshop, mit einer Gesamtdauer von ca. 6 Stunden, bestand aus vier Modulen, die von vier Organisationen abgehalten wurden:

  1. Verkehrspsychologisches Gruppengespräch – KFV
  2. Fahrtechniktraining – ARBÖ Straßwalchen
  3. Rechtliche Information zum Moped und zum Mopedfahren – Polizei
  4. Erste-Hilfe – Jugendrotkreuz

Unsere  SchülerInnen werden mit einem Bus von der Schule zum Übungsplatz gebracht. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen, die diesen empfehlenswerten Workshop ermöglichen!

2. Schnupperlehre 6. – 9. März 2018

Ich durfte meine Schnuppertage beim Eurospar Feuerhuber verbringen, wo ich auch im September meine Lehre beginnen werde. Es waren sehr anstrengende, aber auch sehr lustige Tage. Das Arbeitsklima war sehr angenehm und die Mitarbeiter alle sehr freundlich und aufgeschlossen mir gegenüber. Ich freue mich sehr, eine Lehrstelle gefunden zu haben, bei der ich mich so wohl fühle wie dort. Julia Mamoser PTS 1

6c7aa513-e90c-4a88-b9b7-1b87d8cbc08a

Ich war in den Schnuppertagen beim Aichingerwirt, der auch mein Lehrbetrieb wird. Es war wieder eine tolle Zeit und es hat die Lust auf den Beruf und den Betrieb noch weiter gestärkt. Ich bin auf den Beruf Koch gekommen, da es mir sehr viel Spaß macht zu kochen und ich finde es toll meiner Kreativität auf dem Teller „freien Lauf“ lassen zu können. Samul Konrad PTS 2

d7b796a8-a398-458c-9660-dee3952575e6Mein Name ist Anna Feichtl und ich habe meine Schnupperlehre bei BG Graspointner GmbH & Co KG verbracht. In diesen Tagen habe ich viel neue Dinge gelernt. Da ich mich in diesem Betrieb sehr wohl fühle, werde ich dort auch meine Lehre zur Bürokauffrau beginnen. Meiner Meinung nach sind die Schnuppertage sehr sinnvoll, weil sie eine gute Entscheidungshilfe sind.

fc277488-d218-466e-b4f2-fc4ca65d6cad

lm1Nachlese zur Lehrlingsmesse

„Mach was Gscheit’s“ – das Motto der Lehrlingsmesse. Aussteller, Unternehmer, Betriebe, PTS Mondsee,  Wirtschaftskammer, AMS, Schüler und Lehrer sind einer Meinung: „Es war was Gscheit’s“. Die Betriebe konnten sich und ihr vielfältiges Angebot an Berufen den jungen Leuten aus den beiden Mondseer Mittelschulen präsentieren. Die Schüler hatten die Möglichkeit, sich zu informieren, zu schauen, zu probieren und erste Gespräche mit den anwesenden Firmenvertretern zu führen. Die Wirtschaft des Mondseelandes hat einen Einblick in ihrer Vielfalt geboten und die beruflichen Möglichkeiten für Lehrlinge als zukünftige Mitarbeiter aufgezeigt.
Ein besonderer Dank gebührt dem langjährigen, engagierten PTS Lehrer Fritz Fürthauer, der zusammen mit Kothmaier Richard die 1. Mondseeland Lehrlingsmesse organisierte. Die PTS Kollegen Baier Ilse, Brix Alex, Buchegger Sonja, Rothbacher Sabine und Feuchtner Stefan haben mit ihren Schülern die Schule hervorragend repräsentiert.

logo_ml24

Beitrag
yout Diashow

Lehrstellenmesse – 01.02.18 – Schloss Mondsee!

30 Betriebe und Unternehmen aus dem Mondseeland

präsentieren sich und bringen das Berufsbild der Branche den Schülern der beiden Neuen Mittelschulen Mondsee und der Polytechnischen Schule Mondsee näher. Die „Wirtschaft Mondseeland“, die Polytechnische Schule Mondsee führen die Lehrstellenmesse in Mondsee durch. Wirtschaftskammer und AMS Vöcklabruck haben ihre Unterstützung zugesagt. Eine fundierte Information über das regionale Angebot im Mondseeland ist für Eltern, Schüler, Abgänger höherer Schulen, Schulabbrecher immens wichtig für die Berufswahl.

Lehrling_P

Die Messe findet am 01. Februar 2018 von 8.00 bis 18.00 Uhr in den beiden Säulenhallen des Schlosses Mondsee – (KVZ –  Mondsee) – statt. Besonders angesprochen sind die Eltern, die Messe wird sie mit wichtigen Hinweisen und Informationen versorgen. Ab 18.00 Uhr wird ein Infoabend für Eltern, Schüler, Lehrlinge und Unternehmer bzw. deren Lehrbeauftragte, in der Galerie Schloss Mondsee angeboten. Wege zur Berufs- und Bildungsinformation aus Sicht der Unternehmen und Sozialpartner werden erläutert. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zu Fragen und Einzelgesprächen.